Kilometerzähler

Auf dieser Seite führe ich Buch über mein Vorankommen auf  heimischen und internationalen Weitwanderwegen.

.

Hochstadelblick Richtung Drautal

.

(Hinweis: Einige der Wege überschneiden sich auch. So ist beispielsweise der Karnische Höhenweg gleichzeitig ein Abschnitt des Südalpenweges.)

Österreich – Die großen 10

Ich habe mir zum Ziel gesetzt, innerhalb von 10 Jahren alle 10 österreichischen Weitwanderwege zu erwandern. Die 7300 Gesamtkilometer verteilen sich auf vier Ost-West-Strecken, fünf Nord-Süd-Verbindungen sowie dem sternförmigen Netz der Mariazellerwege. Der Startschuss fiel im Oktober 2008 – derzeit (Herbst 2017) fehlen mir dazu noch 14 Tagesetappen.

01 Nordalpenweg (1.200 km)

Vom Alpenostrand zum Bodenseestrand. Wegführung über die nördliche Kalkzone der Ostalpen. Im westlichen Teil anspruchsvolle, hochalpine Wegführung, die auch über weite Teile der Wegführung des Adlerweges zugrundeliegt.

Bereits begangen: Wien – Lungötz sowie Kufstein – Bregenz. Es fehlt noch ein Wochenende in der Hochschwabgegend sowie der Abschnitt Hochkönig-Loferer-Leoganger.
Etappenstand Anfang 2017: 37 von 49

75 % am Weitwanderweg 01

.

02 Zentralalpenweg (1.270 km)

Der ZA 02 beginnt an Österreichs Grenze zu Ungarn (Hainburg) und endet an der Grenze zur Schweiz (Feldkirch). In der Urgesteinszone des Alpenhauptkammes stehen eine hochalpine Variante mit Gletscher- und Kletterpassagen, sowie eine nördlich verlaufende Alternativstrecke ohne Gletscherquerungen zur Auswahl.

Beginn: Oktober 2008
Abschluss: Juli 2017

Tourenberichte: WWW02

100 % am Weitwanderweg 02

.

03 Südalpenweg (510 km)

Von Bad Radkersburg ausgehend verläuft der Weg anfangs dem Murufer englang durch das südsteirische Weinland. Ab der steirisch-kärntnerischen Grenze alpiner, stellenweise ausgesetzter Wegverlauf durch die Karawankenkette. Der geschichtsträchtige Karnische Höhenweg bildet in seiner Gesamtlänge den spektakulären Abschluss.

Beginn: Juni 2010
Abschluss: Juli 2010
Tourenberichte: part 1, part 2 & part 3

100 % am Weitwanderweg 03

.

04 Voralpenweg (500 km)

Verbindet Wien über die nördlichen Kalkvoralpen mit Salzburg, und ist über weite Abschnitte auch außerhalb der Wanderhauptsaison begehbar. Genächtigt wird bis auf wenige Ausnahmen in Ganzjahresbetrieben, somit besteht keine Abhängigkeit von den Öffnungszeiten alpiner Hütten.

Beginn: April 2010
Abschluss: April 2010

100 % am Weitwanderweg 04

.

05 Nord-Süd-Weg (510 km)

Der NSW05 verbindet das Waldviertel mit der Südsteiermark. Der älteste heimische Weitwanderweg verdankt seine Entstehung dem Bildhauer Carl Hermann, der auf dieser Route von seinem Wohnort Gmünd zu seinem Geburtsort Eibiswald wanderte. Heute beginnt der Weg am Nebelstein. Er ist bis auf den Bereich der Alpenüberquerung auch in der Nebensaison begehbar. Hoher Asphaltanteil nördlich der Donau.

Beginn: Oktober 2011
Abschluss: Feber 2016
Tourenberichte: Teil 1&2, Teil 3

100 % am Weitwanderweg 05

.

06 Mariazeller Wege (insgesamt 1575 km)

Mehrere Routen führen sternförmig aus den umliegenden Bundesländern in den steirischen Wallfahrtsort. So gibt es Startpunkte in Niederösterreich, Burgenland, Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Wien – sowie einen aus der Steiermark selbst. Teils überlappen sich die Wege mit anderen Weitwanderwegen.

Insgesamt verlaufen die Zellerwege über 1575 km, wobei sich die Pilgerwege etwa 300 km davon „teilen“ (Der Steirische und der Kärntner Mariazellerweg teilen sich 215 Kilometer; ca. 100 Kilometer verlaufen der Oberösterreichische und Salzburger Mariazellerweg auf gleicher Route). Damit ist der Mariazellerweg insgesamt der längste Weitwanderweg Österreichs.

Beginn: 2010
Abschluss Steirischer, Salzburger, Burgenländischer: 2015
Abschluss Kärntner: 2016
Abschluss Oberösterreichischer, Niederösterreichischer, Wiener: 2017

100 % am Steirischen Mariazellerweg

100 % am Salzburger Mariazellerweg

100 % am Burgenländischen Mariazellerweg

100 % am Kärntner Mariazellerweg

100 % am Oberösterreichischen Mariazellerweg

100 % am Wiener Mariazellerweg

100 % am Niederösterreichischen Mariazellerweg

.

07 Ostösterreichischer Grenzweg (700 km)

Nach dem Start am Waldviertler Nebelstein folgt der Weg der Thaya und weiter nach Retz. Durch das Weinviertel wandert man vorbei an Wien, der Donau entlang bis Hainburg und über verschiedene Varianten bis Bad Radkersburg. Nur selten wird eine Seehöhe von mehr als 500 Metern erreicht.

Beginn: April 2010
Abschluss: Mai 2010

100 % am Weitwanderweg 07

.

08 Eisenwurzenweg (550 km)

Der 08er verbindet den nördlichsten mit dem südlichsten Punkt Österreichs, Start ist in Rottal bei Litschau, wo sich – direkt an der tschechischen Grenze – ebenjener Nordpunkt befindet. Der Seebergsattel an der Grenze zu Slowenien markiert das Ende der Tour. Neben seiner industriegeschichtlich bedeutsamen Wegführung ist der Eisenwurzenweg auch kulinarisch sehr abwechslungsreich.

Beginn: Dezember 2008
Abschluss: September 2010

100 % am Weitwanderweg 08

.

09 Salzsteigweg (440 km)

Entlang alter Säumerpfade und römischen Handelswegen führt der 09er vom Mühlviertler Nordwaldkamm bis zu den Karawanken südlich des Faaker Sees in Kärnten. Alpine Höhen werden im Toten Gebirge und in den Niederen Tauern erreicht, wo sich der Salzsteigweg auch mit dem Zentralalpenweg kreuzt.

Bereits begangen: Alles außer: Sierning – Hinterstoder
Etappenstand Anfang 2017: 17 von 20

85 % am Weitwanderweg 09

.

 

10 Rupertiweg (560 km)

Auch dieser Weg verläuft von Oberösterreich nach Kärnten, nur etwas weiter westlich: Vom Böhmerwald zum Karnischen Alpenkamm an der Italienischen Grenze. Nach der Durchquerung der Stadt Salzburg wird in der Region Königsee erstmals die Waldgrenze überschritten. Mit dem Reißeck-Höhenweg steht auch hier ein hochalpines Unterfangen am Programm.

Beginn: September 2010
Abschluss: August 2017
Tourenberichte: Reißeck-Höhenweg

100 % am Weitwanderweg 10

.

Europäische Langstrecken & heimische Wege abseits der Großen 10

Alpe Adria Trail (790 km)

Von den Hohen Tauern zur Mittelmeerküste.

Beginn: Mai 2012
Abschluss: Juni 2012
Tourenbericht:
Gibt’s bei Rother

100 % am Alpe Adria Trail inkl. Dreiländer-Variante

.

Sentier de Grande Randonnée – GR5/GR52 (660 km)

Durchquert den französischen Westalpenbogen, Teil der französischen GTA bzw. des Europäischen Fernwanderweges E2.

Beginn: September 2016
Bereits begangen: Larché – Sospel

Kilometerstand Anfang 2017: 160

25 % auf dem Sentier de Grande Randonnée

.

Gailtaler Höhenweg inkl. Dreitörlweg (180 km)

Über die Lienzer Dolomiten und weiter über Kartitsch zur Windischen Höhe.

Begehung: Mai 2011 (GHW), August 2015 (3TW)
Berichte:
GHW, 3TW

100 % auf GHW & 3TW

.

Grande Traversata delle Alpi – GTA (1000 km)

Durchquert den piomontesischen Westalpenbogen. Verschiedene Einstiegspunkte, Ziel ist die italienische Riviera.

Beginn: August 2016
Bereits begangen: Stresa – Forno – Valle Maira

Etappenstand Anfang 2017: ca. 45 von 60

75 % auf der GTA

.

Karnischer Höhenweg (100 km)

Längsüberschreitung des Karnischen Grenzgebirges (Staatsgrenze ITA – AT), bisher zwei Mal begangen.

Begehung: Juli 2010 sowie Juli 2016
Berichte: Link

100 % am Karnischen Höhenweg

.

Meraner Höhenweg (100 km)

Rundweg um die Texelgruppe

Bereits begangen: Hochmuth – Unterstell
Etappenstand Anfang 2017: 2 von 5

40 % am Meraner Höhenweg

.

Nordwaldkammweg (160 km)

Der älteste Weitwanderweg Österreichs führt vom Dreisesselberg am AT-D-CZ Dreiländereck zum Waldviertler Nebelstein.

Beginn: November 2012
Abschluss: November 2012

100 % am Nordwaldkammweg

.

Via Alpina Blau (900 km – geschätzt)

Der Blaue Weg führt auf 61 Etappen durch die Schweiz, Italien und Frankreich (Walliser Alpen – Penninalpen – Cottische Alpen – Seealpen).

Beginn: August 2016
Bereits begangen: Großteil der Abschnitte im Piemont

Etappenstand Anfang 2017: 31 von 61

51 % auf der Blauen Via Alpina

.

Via Alpina Rot (2400 km – geschätzt)

Der Rote Weg führt auf 161 Etappen durch alle 8 Alpenstaaten. Start ist Muggia/Triest, Ziel ist Monaco.

Beginn: August 2016
Bereits begangen: Abschnitte in Friaul, Durchquerung Triglav Nationalpark, Karnischer Höhenweg gesamt, Karwendeldurchquerung, Rätikon-Höhenweg, Stilfser Joch – Mesocco, Südfrankreich

Etappenstand Anfang 2017: 37 von 161

25 % auf der Roten Via Alpina

.

Via Alpina violett (2400 km – geschätzt)

Vom Triglav Nationalpark in Slowenien nach Kärnten, Steiermark, Oberösterreich, Salzburg & Bayern.

Beginn: 2010
Bereits begangen: Abschnitte in SLO, Abschnitt Südkärnten – Steiermark – Salzburg (tw.), Abschnitte in Bayern.

Etappenstand Anfang 2017: 29 von 66

45 % auf der Violetten Via Alpina

.

Vinschger Höhenweg (108 km)

Von Staben nahe Naturns zur Etschquelle am Reschenpass.

Beginn: August 2016
Bereits begangen:
Staben- Gschneir

Etappenstand Anfang 2017: 2,5 von 6

40 % am Vinschger Höhenweg

 

Kommentare nicht möglich