Steirischer Käferbohnensalat

Die leichte Küche

9. April 2010 Kommentare (8) Outdoorküche

Bärlauchsuppe mit Käsecroutons

Hallo und ein herzliches ‚Willkommen‘ in der heutigen Sendung! Schön, dass Sie wieder dabei sind, wenn es heißt: „Kochen mit Hans & Essen mit Grete“.

Für das heutige Rezept benötigen wir …

… eine Handvoll Bärlauchwiese

… zweidrei Schöpfer frisches Quellwasser

… ein paar Gänseblümchen von der Frühlingswiese

… sowie aus der mobilen Speisekammer

  • 3 Gemüsesuppenwürfel
  • 2 Prisen Salz
  • Käse nach Belieben
  • Brot nach Belieben

Da uns in der Sendung sonst zu wenig Zeit bleibt, haben wir alles schon mal vorbereitet:

Die Zubereitung ist sehr einfach. Alles auf dem oberen Bild, wo NICHT „Primus Power Gas“ draufsteht, gehört in den Kochtopf – die Gänseblümchen allerdings erst kurz vorm Anrichten. Wenn der Bärlauch nicht zweifelsfrei nach Knoblauch riecht, gehört er sofort weg – zu groß ist die Verwechslungsgefahr mit Maiglöckchen oder Herbstzeitlosen. Da für eine Bärlauchcremesuppe im Reisegepäck der Stabmixer fehlt, den Bärlauch einfach in dünne Streifen schneiden. Nun alles exakt so lang kochen lassen, bis der Bärlauch genau so ist, wie Sie ihn gerne mögen.

Nun kommen Brot und Käse in den Backofen:

Die Backzeit orientiert sich in erster Linie an olfaktorischen Einflüssen: Wenn es rundherum nach Brot riecht, ist die Zeit gekommen, ans Essen zu denken.

Nun die Suppe anrichten und mit Blumen dekorieren:

… dann die Croutons aus dem Ofen holen:

… und abschliessend alles schön zusammenrücken für den Fototermin.

Voilá – Bon Appetit!

8 Responses to Bärlauchsuppe mit Käsecroutons

  1. Alexandra sagt:

    Smile – erinnert mich an meine Kochexperimente im Sandkasten, wobei euer Essen sicher besser schmeckt, als meine damalige Sand/Rauchfangkehrer(Traubenhyazinthen)suppe 😉
    Freu mich auf weitere kulinarische Berichte! *g*

  2. pama sagt:

    Bärlauchsuppe mit Käsecroutons, das ist der Hammer.Uns läuft das Wasser im Mund zusammen.
    Hingegen Suppe mit „Analog“-Bärlauch (Maiglöckchen)hat den Nachteil, dass über den Genuss keine überlieferten Erfahrungswerte existieren, können die Croutons auch noch so knusprig gewesen sein.
    Leider haben wir die Kochsendung verpasst und so müssen wir uns beim Nachkochen nach der übrigens
    sehr aufschlussreichen Bilddokumentation orientieren. Wir wünschen uns gutes Gelingen.

  3. thedude sagt:

    mhmmm – lecker!

  4. Ziwelzawelzechenkas sagt:

    Klingt super! Werd ich auch mal probieren 🙂

  5. opb sagt:

    das schaut ja wirklich lecker aus! bin schon auf die nächste Sendung gespannt 🙂

  6. Pfeifmirnix sagt:

    Sagts mal; aber Ihr essts nicht seit zwei Wochen Bärlauchsuppe?

  7. […] oder anderen Baum zu naschen … hmmm! Das erinnert mich an den Artikel von vor 2 Jahren über die gute Bärlauchsuppe. Damals hätten wir fast einen Mitwanderer gewonnen, dem aber die Gänseblümchen dann doch zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.