Written by 20:42 04 Voralpenweg, Österreich, Niederösterreich, Weitwandern • 6 Comments

[Tag 04 – 05] WIEN – SALZBURG

Österreichischer Weitwanderweg 04 (“Voralpenweg”)

Laaben – Wilhelmsburg (31 km)
Wilhelmsburg – Rabenstein a. d. Pielach (18 km)

Weil ich in einem Weitwander-Forum auf die Asphaltlastigkeit des Jakobsweges Wien-Salzburg angesprochen wurde: Ja, also wer keinen Asphalt mag …

… und auch mit dem vergleichsweise mageren sakralen Angebot für Muschelpilger sein Auslangen findet …

… wird sich rasch für den Voralpenweg erwärmen können …

…. und sich ins Mostviertel verschauen …

… weil es hier halt …

… auch wirklich immer was zum Schauen gibt.

Über den Hegerberg am obigen Bild geht’s auf dieser einfach großartigen Weitwanderstrecke …

… auf Fahrafeld zu (wo wir aber entgegen unserer Planung keine Mittagspause machen konnten, denn: Das ‘G’ in ‘Fahrafeld’ steht für “Geöffnet”

Dafür gibt es unterwegs immer wieder Aufmunterung: Ein DEUTLICH zu nieder aufgehängtes Vogelkasterl macht den Förster verdächtigt … und siehe da, es gibt den ersten waschechten Dirndlschnaps!

Entlang gelungener Wochenendhaus-Architektur …

… mühen wir uns den Ochsenweg hinauf …

… der kein Ende nehmen will …

… aber letzten Endes (und weiterhin ohne Asphaltkontakt) auch von unseren inzwischen schon etwas weniger leichtfüßigen Gebeinern erklommen wurde. Das vierte geschlossene Gasthaus hinter uns lassend, stürzen wir uns auf Wilhelmsburg hinunter …

… um dem ERSTEN Haus im Ort ohne Umschweife unsere Wünsche zu übermitteln.

Nächster Morgen – Start in Wilhelmsburg. Wetterbericht konsultiert, lokales Mikro-Klima evaluiert und dem Rat der Einheimischen gelauscht: Ja, doch, ein Aufsteig zur 716 m hohen Kaiserkogelhütte erscheint unter den aktuellen Bedingungen möglich.

Über die Ostflanke streben wir der Maiselhöhe zu – eine Querung, die zu dieser Jahreszeit nur von Wenigen versucht wurde – von denen man auch nie mehr was gehört hat.

Wir nehmen den Weg der Eschenauer …

… der uns letztendlich hinauf zur Kaiserkogelhütte führt. Inzwischen können wir schon perfekt unsere ersten Worte auf Niederösterreichisch sagen: “Heute Ruhetag”.

Blick von der KKH Richtung Sankt Pölten.

Für uns geht’s nun ins PIelachtal runter …

… und weiterhin kriegen wir …

…. die weichsten und gelenkschonendsten Weitwanderwege, die man sich nur wünschen kann.

Das 7. Lokal auf der Strecke hat offen. Jetzt simma wir alten Toggan grade mal vier Tage unterwegs und bestellen schon wie ein altes Ehepaar: “… und i nimm das gleiche.”

(Visited 71 times, 1 visits today)
Last modified: 9. April 2024
Close