Written by 13:48 Arnoweg, Österreich, Salzburg, Tourtagebuch, Weitwandern

Arnoweg – Faulitag am Kitzsteinhorn, 3203 m

Da das Kitzsteinhorn gar nicht auf der Route des Arnoweges liegt, habe ich null schlechtes Gewissen, die Einladung der Kapruner Gästekarte anzunehmen, einen Tag lang kostenlos am Horn herumzugondeln. Übrig blieb der kurze Klettersteig, der von der Aussichtsplattform hinauf zum Gipfel führt.

Gletscherjet I bis IV bringen den Wandersmann a. D. hinauf in die Gletschererlebniswelt mit gut gemachtem Schaustollen zur Geologie der Tauernberge.

Nachdem ich mir die Gefahren derartig ausgesetzter Wege vergegenwärtigt hatte…

… konnte ich von der Aussichtsplattform dabei zusehen, wie die Einheimischen mit zahlreichen (= zahlenden & reichen) Arabern Schlitten fahren.

Die Aussicht ist spektakulär …

… und obendrauf steht der Berg sogar noch 200 weitere Meter in die Luft.

Der einfache Klettersteig ist auch im Rahmen eines Faulitages machbar.

Vor bzw. unter mir der Pinzgauer Höhenweg ( = Zell bis Mittersill über die Grasberge), den ich im Vorjahr zum bereits dritten Mal unter den Sohlen hatte.

Hinunter bis zur Mittelstation ging ich dann zu Fuß, um der Krefelder Hütte (nächstgelegener Etappenstützpunkt des Arnoweges) einen Besuch abstatten zu können. Denn einen weiteren Urlaubstag werde ich “aus Gründen” – siehe Bild 01 – nicht in diese Bergseite investieren.

Zufrieden mit diesem Einblick in die “wie andere Leute Urlaub machen”-Welt begebe ich mich ins Tal und belohne mich mit der Fastenspeise der Buddhisten. استمتع بالوجبة

(Visited 18 times, 1 visits today)
Last modified: 22. September 2022
Close