Wörthersee – Höhenrundwanderweg (2 Tage)

Böses Weibele (2521 m), Villgratner Berge, Osttirol (Schneeschuhtour)

27. Februar 2013 Kommentare (0) Tagestour, Tourtagebuch, Winter

Kaiserburg – Wöllaner Nock – Feldpannalpe (Schneeschuhtour)

Nach zwei Tagen mit starkem Schneefall fiel die Wahl auf eine einsame und kaum lawinengefährdete Runde am Hausberg Bad Kleinkirchheims.  Start war die Bergstation der Kaiserburgbahn (einfache Fahrt € 9,80) auf rund 2.000 m Seehöhe.

Blick über die Kaiserburg hinaus auf die Tauernkette

In rund 20 Minuten ist der Gipfel des Wöllaner Nocks erklommen. Trotz der einfachen Erreichbarkeit ist hier meist recht wenig los, der eiskalte Wind trägt sein Scherflein dazu bei.

92 km Luftlinie – Der Großglockner

Vom Gipfel folgt man WW 166 Richtung Westen. Anfangs immer am breiten Bergrücken, später dem Zaun entlang erreicht man entlang guter Markierungen die Weggabelung, die zur Feldpannalpe abzweigt.

Auf der Wöllaner Alm

Etwas steiler geht’s durch Wald hinunter zur Wegerhütte (1500 m, Zufahrt ganzjährig über die Mautstraße von Feld am See). Im Gegenhang folgt man der Mautstraße bis zur Rieserhütte (ca. 1600 m). Von hier führt der einzig steile (und bei Tiefschnee einigermaßen mühselige) Aufstieg auf den Bergrücken und weiter zur Bergstation der Maibrunnbahn (1740 m).

Aaaaanstrengend … 😉

Für den Abstieg bieten sich drei Möglichkeiten:

  1. Mit der Maibrunnbahn zur Talstation bei der Kathreintherme (€ 5,–). Im Tal ca. 2 km nach Osten zurück zum Parkplatz, ein kostenloses Schishuttle fährt den ganzen Tag auf und ab.
  2. Entlang des Wanderwegs 1 durchgehend auf einem Forstweg zur Talstation Kaiserburg
  3. Entlang der präparierten Piste über die Waldtratte zur Talstation Kaiserburg

 

Tourdaten: 8 km, 4 h, 500 HM rauf, 700 HM runter (bis Bergstation Maibrunnbahn). GPX bei Bedarf vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.